IWK Berlin 2019

Vom 24.4 bis 28.4 hat die „IWK Berlin“ stattgefunden. Es war das 25. mal, dass sie veranstaltet wurde. Dabei galt es sich gegen mehr als 300 Sportler aus 16 Nationen in 25 Entscheidungen durchzusetzen.

Daran haben aus unserem Verein Tabea Ocker und Sören Korn teilgenommen. Tabea verpasst hier mit der Sportpistole das Treppchen um 4 Ringe und landet auf einem guten 4. Platz (567 Ring). Tabea und Sören belegten beide mit der Luftpistole Rang 7. Den 8. Rang erlangten Sören und Tabea im Mixed Team mit nur einem Ring Abstand zum Nächstplatzierten.

Der Wettkampfstart in der Luftpistole war für Tabea mit etwas Pech verbunden, dennoch konnte sich Tabea im Wettkampf stetig verbessern und die Leistung bis zum Ende halten. Sören startete gut und konnte diese Leistung in der dritten Serie mit 97 Ringen untermauern. Leider reichte die Leistung nicht für eine bessere Platzierung. Im Mixed Team mit Tabea startet er gut mit einer 97er Serie und übertrumpft diese in der dritten Serie mit 98 Ringen. Leider gelingt Tabea der Einstieg nicht ganz so gut, wovon sie sich während des Wettkampfes nur schwer erholt. Zum Ende hin kann sie aber wieder ihre Leistung abrufen. Mit der Sportpistole konnte sie mit einem guten Start bei Präzision durchgehend eine gute und stabile Leistung abrufen. Beim Duellschießen legte sie wieder einen guten Start an den Tag und konnte diesen mit einer sehr guten 50er Serie nochmals unterstützen. Leider gab es in der 5. Serie einen kleinen Ausrutscher, den sie aber in der letzten Serie wieder vergessen konnte, und zum Abschluss gute 48 Ring lieferte.

Auch ohne eine Medaille haben die beiden auf dem internationalen Wettkampf eine gute Figur gemacht. Wir wünschen Gut Schuss für die nächsten Wettkämpfe in denen Medaillen folgen werden.

Text: Leonie Mollet